Donnerstag, 23. März 2023
Park Hyatt Zürich oder online

Herabsetzungsklage versus Herabsetzungseinrede – Auswirkungen auf die Rechtsstellung virtueller Erben

Wer als pflichtteilsberechtigter Erbe in einer Verfügung von Todes wegen vollständig vom Nachlass ausgeschlossen oder übergangen wird, ist (nur) sogenannter virtueller Erbe. Solches ist in der Erbrechtspraxis immer wieder anzutreffen. Der virtuelle Erbe muss sich rechtzeitig ein Bild über seine Rechte und Pflichten im Nachlass verschaffen. Zur Hauptsache wird er die Herabsetzungsklage gegen die aus der Verfügung von Todes wegen begünstigten Personen anstrengen müssen. Womöglich kann er sich anstelle einer Klage damit begnügen, sich einredeweise auf die Herabsetzung und damit seinen Pflichtteil zu berufen. Auch für die Beraterin bzw. den Berater eines virtuellen Erben stellen sich diese anspruchsvollen Fragen.  

Erleben Sie René Strazzer am Schulthess Forum Erbrecht 2023.