Nachlassplanung im Wandel – Herausforderungen für die Praxis

Fachbeiträge

Viele Erblasser fühlen sich durch den Pflichtteil eingeschränkt

Ivo Torelli

Die Schweizer Berghilfe ist eine rein mit Spenden finanzierte Stiftung, welche der Bergbevölkerung mit Investitionshilfen unter die Arme greift. Bei der Art der Spenden haben wir allerdings eine ausserordentliche Stellung; wir sind eines der wenigen Schweizer Hilfswerke, bei denen die Spenden aus Nachlässen einen substanziellen...

Auswirkungen der Erbrechtsrevision auf die Praxis

Stephanie Hrubesch-Millauer

Das schweizerische Erbrecht  hat sich seit mehr als einem Jahrhundert praktisch nicht verändert. Nun liegt ein Gesetzesentwurf vor, welcher den ersten Teil einer umfassenden Revision bildet, mit der das Erbrecht an die Entwicklung...

Die Nachlassplanung im Wandel

Kinga M. Weiss

Das Schweizer Erbrecht und die Nachlassplanung befinden sich im Wandel. Rund ums Älterwerden stellen sich neue Herausforderungen für die Beratungspraxis. Das über 100 Jahre alte Erbrecht soll zeitgemäss werden. Aufgrund der Globalisierung ist der grenzüberschreitende...

Setzt die Lex Koller Grenzen?

Natalie Peter

Die Lex Koller setzt auch der Übertragung von Schweizer Immobilien auf einen Trust Grenzen. Insbesondere im angelsächsischen Raum werden Trusts nicht selten für die Nachlassplanung eingesetzt. Dabei sollen auch Immobilien, welcher der Settlor unter anderem in der Schweiz hält, in den Trust eingebracht werden. Diese ...

Muss bei jeder Beurkundung ein ärztliches Zeugnis vorgelegt werden?

Markus Müller-Smit

Die Urkundsperson darf Willenserklärungen nur von urteilsfähigen Personen beurkunden. Nicht immer lässt sich auf Anhieb feststellen, ob eine Person urteilsfähig ist. Gehört ein Test- und Fragebogen zur Standartausrüstung der Urkundsperson oder ... 

Nachlässe mit Bezug zu angelsächsischen Ländern – Herausforderungen

Daniel Leu

Bei der Nachlassplanung treten immer wieder Berührungspunkte zu Common Law Jurisdiktionen (z.B. USA, UK, kanadische Gliedstaaten etc.) auf. Das angelsächsische Recht und Rechtsverständnis weicht teilweise stark vom schweizerischen Erbrecht und Rechtsverständnis ab, was zu...

Herausforderungen in der komplexen internationalen Nachlassplanung; wie kann die Nachlassplanung in der DACH Region sinnvoll gestaltet werden?

Werner Jahnel

In der heutigen Zeit reicht es nicht mehr aus, bei der Schweizer Nachlassplanung national zu denken. Viele Erblasser verfügen über Vermögen im Ausland, bspw. in Deutschland und Österreich, was eine internationale Betrachtung des Nachlasses...

Modernisierung des Erbrechts

Balz Hösly

«Mit der Revision macht der Bundesrat einen ersten, wichtigen Schritt zur Modernisierung des Erbrechts. Er berücksichtigt damit die veränderte sozialversicherungsrechtliche Situation in der Schweiz und kommt einem schon lange vorhandenem gesellschaftlichen Bedürfnis entgegen: Menschen sollen ihre...

Kunst im Erbe

Bertold Müller

Vererben heisst vorsorgen. Dies trifft insbesondere auf Kunstnachlässe zu, da der Willensvollstrecker und die Erben oftmals nicht auf die gleiche Kompetenz und das gleiche Netzwerk wie der Erblasser zurückgreifen können. Die vielfältigen Herausforderungen können familiärer, rechtlicher, fiskalischer... 

Versicherungslösungen in der Erbrechtsplanung

Christoph Erni

Versicherungslösungen im Rahmen der erbrechtlichen Planung werden oft verkannt. Die Gründe mögen verschieden sein – „schaler“ Beigeschmack aus der Vergangenheit, rechtliche Unsicherheit in der  Qualifikation oder erbrechtsfremdes Instrument...